TheologInnen unserer Zeit

Spiritualität und TheologInnen unserer Zeit

Hier findest du Vorträge von TheologInnen unserer Zeit.

Spiritualität und TheologInnen unserer Zeit

Anzeige pro Seite
Sortieren nach
1 - 45 von 67 Ergebnissen

Grün, Pater Anselm | Spirtuelle Orte der Heilung

Artikel-Nr.: 2201206
12,00 *

Ollrog, Wolf | Mit mir nicht!

Artikel-Nr.: 2201502
15,00 *

Meier, Alfred | Zur eigenen Lebenskraft finden

Artikel-Nr.: 2201505
15,00 *

Fox, Matthew | Der spirituelle Krieger

Artikel-Nr.: 2200017
15,00 *

Fox, Matthew | Revolution der Arbeit

Artikel-Nr.: 2200018
12,00 *

Stutz, Pierre | Verwundet bin ich und aufgehoben

Artikel-Nr.: 2200312
12,00 *

Drewermann, Eugen | Leben, Lieben, Binden oder das Märchen von der Kristallkugel

Artikel-Nr.: 2201614

Drewermann, Eugen; Leben, Lieben, Binden oder das Märchen von der Kristallkugel.

Vortrag zur Herbsttagung 2016 von Prof. Dr. Eugen Drewermann

15,00 *

Drewermann, Eugen | Glücklich den Hungernden, wehe den Satten

Artikel-Nr.: 2200801

Drewermann, Eugen; Glücklich den Hungernden, wehe den Satten; Pfingsten 2008

Alle Worte der "Feldrede" des Lukas-Evangeliums richten sich an die Hilfesuchenden und Kranken - an alle, die wissen, dass sie nicht leben können ohne eine Zuwendung, die ihnen unbedingt gilt. Gerade das, was man in unserer Gesellschaft immer mehr vermisst, wollte der Mann aus Nazareth und bringen: Menschlichkeit ohne Kalkül auf Profit und Gewinn...

12,00 *

Beaumont, Hunter Dr. | Ethik für Glück und Gesundheit

Artikel-Nr.: 2201620

Beaumont, Hunter Dr.; Ethik für Glück und Gesundheit

Vortrag zur Herbsttagung 2016 von Dr. Hunter Beaumont

12,00 *

Drewermann, Eugen | Vom Ungeheuren, ein Mensch zu sein. Betrachtungen zu Melvilles Moby Dick

Artikel-Nr.: 2200502

Drewermann, Eugen; Vom Ungeheuren, ein Mensch zu sein. Betrachtungen zu Melvilles Moby Dick

Hermann Melvilles großer Roman „Moby Dick“ fragt wie keinanderes Werk der Weltliteratur nach der Rolle des Menschen inmitten einerleidvollen, grausamen und gleichgültigen Welt. Psychologische undweltanschauliche Problemstellungen durchdringen einander und verlangen nacheinem tieferen Verständnis des Menschen, ebenso wie nach einer menschlicherenForm der Religion. Wer die Tragödie eines Mannes wie Kapitän Ahab begreift,versteht den Zusammenhang von verletztem Stolz und Rachebedürfnis und auch,dass Menschen niemals nur „gut“ oder nur „böse“ sind. Heute, 150 Jahre nachseinem Erscheinen, hilft Melvilles Roman die verhängnisvolle Illusion zudurchschauen, die in der verzweifelten Anstrengung nach gottgleicher Größe undunangreifbarer Geltung enthalten ist. Der Roman weist Wege, wie der Perversiondes „Guten“ zugunsten einer rechthaberischen „Gerechtigkeit“ entgegnet werdenkann. Hinter der Attitüde von Souveränität und Autarkie wird die verborgeneSehnsucht nach einer Güte sichtbar, wie sie nie erfahren wurde und doch absolutnotwendig ist.

15,00 *

Drewermann, Eugen | Die Auslegung der Pfingstgeschichte in der Apostelgeschichte

Artikel-Nr.: 2201104

Drewermann, Eugen; Die Auslegung der Pfingstgeschichte in der Apostelgeschichte, Vortrag Pfingsten 2011

Was würde sein, wenn Menschen sich verstünden jenseits der Grenzen der eigenen Sprache? Wie oft muss man übersetzen, was der eigene Mann, die eigene Frau, das eigene Kind einem sagen möchte? Und wie viel wäre gewonnen, wenn es gelingen könnte „interkultu­rell“ die verschiedenen Gebräuche und Anschauungen etwa von Muslimen, Ostasiaten oder Lateinamerikanern uns selbst verständlich zu machen anstatt uns unbewusst oder programmatisch für die Leitkultur im In-und Ausland zu halten. Pfingsten war einmal gemeint, als die Erinnerung der Be­gabung aller Menschen mit einer „Musik“ des Herzens, die alle umgreift, weil sie im Erbe der Evolution in gewissem Sinne sogar die Gefühle und Sprache der Tiere umgreift.

12,00 *

Drewermann, Eugen | Heimkehrer aus der Hölle

Artikel-Nr.: 2201105

Drewermann, Eugen; Heimkehrer aus der Hölle

Deutschland und seine Weltkriege:

Schicksale in drei Generationen und ihre Bewältigung

Vortrag vom 07.10.2011

Zurzeit ist leider noch keine genaue Beschreibung verfügbar!

15,00 *

Drewermann, Eugen | Krieg ist keine Lösung

Artikel-Nr.: 2201106

Drewermann, Eugen; Krieg ist keine Lösung

Der Krieg ist eine Wunde in der Seele der Menschen, deren Schmerz nach immer grausameren Taten ruft. Doch kein Krieg schließt die Wunde. Jeder neue Krieg macht sie von Mal zu Mal nur noch tödlicher. Eugen Drewermann bleibt dabei: Gewaltfreiheit ist keine Utopie - sie ist unsere einzige Rettung. Der moderne Krieg zerstört allle humanen Voraussetzungen unseres Zusammenlebens. Die Spirale der Gewalt muss durchbrochen werden. Auch in der Auseinandersetzung mit den Terroristen. Wichtig ist ein neuer Umgang mit dem Phänomen Angst. Krieg ist kein Heilmittel, keine Therapie. Krieg ist Wahnsinn.

15,00 *

Urs Prof. em. Dr. Baumann | Und Sie schämen sich nicht!

Artikel-Nr.: 2201101

Baumann, Urs Prof. em. Dr. ; Und Sie schämen sich nicht!

Prof. em. Dr. Urs Baumann, Studium der Theologie, Promotion und Habilitation an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen, Ernennung zum Privatdozenten, Hochschuldozent, außerplanmäßiger Professor für okumenische Theologie, Ernennung zum Akademischen Rat, Akademischer Oberrat, Geschäftsführer des Instituts für ökumenische Fortbildung

Und sie schämen sich nicht!

Nachdenken über eine Kultur schamvollen Verschweigens von Schuld und Sünde

  

Vortrag zur Tagung "Scham- das tabuisierte Gefühl"

18.-20. November 2011  Evangelische Akademie Bad Herrenalb

12,00 *

Drewermann, Eugen | Was würde Jesus dazu sagen? Betrachtungen zum Lukas-Evangelium

Artikel-Nr.: 2200905

Drewermann, Eugen; Was würde Jesus dazu sagen? Betrachtungen zum Lukas-Evangelium

Lukas, der dritte Evangelist, schreibt das Werk des Evangelisten Markus fort. Die Betrachtungen konzentrieren sich darauf, wie sich Jesus zu Lebzeiten den Menschen heilbringend genähert hat und wie er in der christlichen Gemeinde weiterhin lebendig sein kann. Der Evangelist sieht den Weg Jesu als Vorbild für den Lebensweg aller Christen. Die Begegnung mit dem auferweckten Jesus findet im persönlichen Glaubensleben statt.

15,00 *

Neu Roth, Kornelius | Die Spiritualität der Machtlosigkeit

Artikel-Nr.: 2201807

Pfingsttreffen 2018 "Einbruch- Umbruch- Wiederaufbruch" Vortrag mit Kornelius Roth | Die Spiritualität der Machtlosigkeit

12,00 *

Drewermann, Eugen | Zur Poesie der Botschaft Jesu – Religion und Dichtung

Artikel-Nr.: 2199601

Drewermann, Eugen; Zur Poesie der Botschaft Jesu – Religion und Dichtung

leider stehen derzeit keine schriftlichen Inhaltsangaben zur Verfügung

15,00 *

Drewermann, Eugen | Hat der religiöse Glaube noch Zukunft

Artikel-Nr.: 2200104

Drewermann, Eugen; Hat der religiöse Glaube noch Zukunft

Eugen Drewermann wendet sich in seiner unnachahmlichen Art, tiefgründige Zusammenhänge in poetischer Sprache zu erhellen, einem zentralen Thema seiner theologischen und psychologischen Erkenntnisse zu: Darf man im dritten Jahrtausend, nach der vielfältigen Kritik an Kirchen, der Überlieferung und dem praktizierten Christentum noch einem religiösen Glauben anhängen? Und welchem? Die Zukunft der Religion, erklärt Drewermann, gehört den Propheten, den Therapeuten und den Dichtern! Sie geben der Wahrheit, dem Erkennen und dem Glück des Lebens Ausdruck, einer "Dreifaltigkeit des Göttlichen", die dem Aufmerksamen in allem Seienden begegnet. Was bedeutet diese Einsicht für uns? Wie soll man damit umgehen? Wie hilft sie uns zu einem reicheren Leben, zu einem neuen Vertrauen in einen inneren Sinn der Welt?

15,00 *

Drewermann, Eugen | Jesus von Nazareth

Artikel-Nr.: 2200605

Drewermann, Eugen; Jesus von Nazareth

Durch Jesus von Nazareth haben Menschen die Hemmnisse ihres Lebens überwunden und gelernt, auf Gewalt mit Güte zu antworten, auf das Verbrechen mit Verstehen und auf Hass mit noch vermehrter Liebe. Eugen Drewermann geht in diesem Vortrag der Frage nach, wie die "Entschuldung" des Menschen in der Botschaft Jesu die Strukturen unseres Geld- und Wirtschaftssystems verändern und wie eine Pädagogik des Friedens für unsere Kinder aussehen könnte. Der Theologe und Psychotherapeut Drewermann schildert Person und Botschaft des Jesus von Nazareth auf aufwühlende und revolutionäre, aber auch sehr tröstliche Weise.

15,00 *

Drewermann, Eugen | Leben, das dem Tod entwächst. Von der Botschaft Jesu zwischen Karfreitag und ...

Artikel-Nr.: 2200606

Drewermann, Eugen; Leben, das dem Tod entwächst. Von der Botschaft Jesu zwischen Karfreitag und Ostern.

Es ist ein Wunder der Person Jesu, dass Gräber sich öffnen, dass Verzweiflung zum Glauben reift, dass Steine sich fortheben und dass wir wissen: Er geht uns voraus. Alles, was er sagte, bestätigt sich fühlbar, hörbar. Und keines der Worte, die er sprach an den Ufern des Sees von Genezareth ist verloren, vergessen oder widerlegt, sie sind die Zukunft, sie sind, was uns vorausgeht und wir brauchen den Lebenden nicht länger bei den Toten zu suchen.

15,00 *

Drewermann, Eugen | Von Güte und Unsterblichkeit

Artikel-Nr.: 2201405

Drewermann, Eugen; Von Güte und Unsterblichkeit

Prof. Dr. theol. Eugen Drewermann, geboren 1940 in Bergkamen. Studium der Theologie, Philosophie und Psychoanalyse. 1978-1991 Privatdozent für Religionsgeschichte und Dogmatik an der kirchlichen Hochschule in Paderborn. Im Oktober 1991 Entzug der kirchlichen Lehrerlaubnis und im März 1992 Suspension vom Priesteramt. Seitdem als freier Schriftsteller, Vortragsreisender und Psychotherapeut tätig. Mehr als 70 Buchveröffentlichungen.

15,00 *

Drewermann, Eugen | Der Wolf und die sieben Geißlein

Artikel-Nr.: 2200204

Drewermann, Eugen; Der Wolf und die sieben Geißlein

Das Märchen “Der Wolf und die sieben jungen Geißlein” handelt von Angst und davon, wie sie sich überwinden lässt. Das Märchen entwirft das Sinnbild einer Kindheit, die hinzugehen droht in beinahe tödlichen Ängsten.

15,00 *

Booth, Father Leo | Religiöser Missbrauch, Vortrag an Pfingsten 1998

Artikel-Nr.: 2199801

Booth, Father Leo; Religiöser Missbrauch, Vortrag an Pfingsten 1998

Religiös abhängig erfahren wir Gott nie unmittelbar. Viele Menschen verbinden religiöse Abhängigkeit und religiösen Missbrauch lediglich mit Fundamentalismus oder mit religiösen Kulten. ...

Aus dem Buch: "Religiös Abhängige erfahren Gott nie unmittelbar. Sie lernen Gott nie wirklich kennen. Sie wissen nur, was jemand ihnen über Gott erzählt hat. Wenn das, was man ihnen über Gott erzählt hat, dysfunktional ist, dann wird auch ihre Beziehung zu Gott dysfunktional."

Viele Menschen verbinden religiöse Abhängigkeit und religiösen Mißbrauch lediglich mit Fundamentalismus oder mit religiösen Kulten. Süchtige Menschen können jedoch ein völlig gesundes Glaubenssystem als Waffe gegen sich selbst einsetzen oder es dazu benutzen, um ihren Gefühlen zu entkommen.

Religiöse Abhängigkeit und religiöser Mißbrauch sind viel weiter verbreitet als gemeinhin angenommen wird. Mit scharfem Blick untersucht Father Leo Booth die Symptome und Ursachen religiöser Abhängigkeit und religiösen Mißbrauchs. Von sich selbst sagt er: "Ich bin Alkoholiker, co-abhängig, religiös abhängig und habe andere Menschen religiös mißbraucht. Ich bin ein genesender Priester." Das gibt ihm die Glaubwürdigkeit, anderen einen Weg aus der Abhängigkeit und dem Mißbrauch in die Spirituelle Freiheit zu weisen.

15,00 *

Ollrog, Wolf | Innehalten am Morgen

Artikel-Nr.: 2201120
12,00 *

Drewermann, Eugen | Von Heil und Heilung

Artikel-Nr.: 2201005

Drewermann, Eugen; Von Heil und Heilung

Prof. Dr. theol. Eugen Drewermann, geboren 1940 in Bergkamen. Studium der Theologie, Philosophie und Psychoanalyse. 1978-1991 Privatdozent für Religionsgeschichte und Dogmatik an der kirchlichen Hochschule in Paderborn. Im Oktober 1991 Entzug der kirchlichen Lehrerlaubnis und im März 1992 Suspension vom Priesteramt. Seitdem als freier Schriftsteller, Vortragsreisender und Psychotherapeut tätig. Mehr als 70 Buchveröffentlichungen.

15,00 *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
1 - 45 von 67 Ergebnissen